GOK-Blog

5. April 2020

Der Frühling kommt…. und in diesem Jahr ist alles anders.

Die Corona-Krise wirbelt unser gewohntes Leben ganz schön durcheinander. Wir müssen auf Vieles verzichten.

Mit bei den ersten Betroffenen waren die Ochtendunger Bürgerwehr und die KG Schafskopf. Beide Vereine mussten ihre diesjährigen Abschlussfeiern ausfallen lassen. Es wäre schön, wenn die Veranstaltungen nachgeholt werden könnten. Das liegt aber am weiteren Verlauf der Pandemie.

Wir Karnevalisten sind jedenfalls froh und dankbar, dass unsere Session noch ohne Einfluss von Corona stattfinden konnte. Obwohl auch da einiges anders verlief, teils geplant, teils überraschend.

Die gravierendste Änderung betraf die Prinzengarde Ochtendung. Nachdem sie im letzten Jahr ihr Gardeheim, die geliebte „Milchbar“, verlassen mussten, gingen sie auf die Suche nach einem neuen Heim. Gefunden haben sie dieses in der Bahnhofstrasse in der „Backstube“. Für die jährliche „Supp“ musste auch ein Ort gefunden werden, wo die Suppe gekocht, verkauft und probiert werden kann. In diesem Jahr fand sich die Lösung im Foyer. Dass die traditionelle „Supp“ der Garde untrennbar mit dem Ochtendunger Karneval verbunden ist, zeigte sich sehr deutlich. Die Resonanz war unbeschreiblich. Das Foyer gut gefüllt, die Kölsch-Fässer und Suppenkanonen am Ende des Abends fast leer.

Auch die Rentnerband musste dieses Jahr einiges neu organisieren. Allerdings ungeplant. Der treue „Eiserne Gustav“ gab nach Schwerdonnerstag seinen Geist auf. Jetzt war guter Rat teuer, schließlich standen verschiedene Züge, an denen die Rentnerband teilnehmen sollte.

Als Retter in der Not betätigte sich die KG Schafskopf. Sie stellten ihren zweiten Wagen zur Verfügung. Das hieß allerdings, dass die fleißigen Wagenbauer den Wagen für die Rentnerband etwas zurück bauen mussten. Und für den Veilchendienstagszug wurde der Wagen wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt. Das ist Gemeinschaftssinn!

Damit die Rentnerband auch beim Veilchendienstagszug nicht zu Fuß gehen musste, wurde ein Wagen in Ettringen ausgeliehen. Somit hatten die Rentnerband und der GOK-Präsident einen fahrbaren Untersatz und konnten wie gewohnt am Zug teilnehmen.

Es ist schön zu sehen, dass sich die Vereine gegenseitig unter die Arme greifen wenn Not am Mann ist. Und die Bevölkerung unterstützt die Vereine, indem die Veranstaltungen besucht werden. Mit diesem Zusammenhalt werden wir auch die Corona-Krise überstehen. Zur Zeit bleiben wir alle zuhause und freuen uns darauf, bald wieder zusammen feiern zu können.

Deshalb: Haltet durch, passt auf Euch auf und unterstützt alle die Eure Hilfe brauchen.

28. Dezember 2019

Weihnachten liegt kaum hinter uns und schon starten wir mit Vollgas in die 5. Jahreszeit!

In diesen Tagen wird der Narrenspiegel 2020 an die Haushalte verteilt. Er steckt auch dieses Jahr wieder randvoll mit Infos zu den Vereinen, den Veranstaltungen und vieles mehr. Dazu viele tolle Bilder, die zeigen wie bunt und vielfältig die Ochtendunger Fassnesch ist.

Einer der Höhepunkte jeder Session ist die Kappensitzung. Eine Besonderheit ist dabei, dass alle Akteure aus Ochtendung kommen und ihre Auftritte komplett ehrenamtlich ausüben. Sie alle investieren viel Zeit und auch Geld hierfür. Die Tänze werden entwickelt, in vielen Stunden einstudiert, Kostüme entworfen und genäht oder gebastelt. Es werden Reden, Sketche und Lieder geschrieben und einstudiert.

Doch nicht nur auf der Bühne wird viel geleistet, auch abseits der Scheinwerfer sorgen fleißige Helfer für einen reibungslosen Ablauf. Da sind die Trainer/ Trainerinnen der Tanzgruppen und Mariechen. Die Bühnenhelfer, die immer die richtigen Requisiten auf der Bühne auf- und abbauen, die fleißigen Helfer die alle Tische und Stühle sowie die Dekoration auf- und abbauen. Die Versorgung mit Essen und Trinken übernehmen unsere Vereine KG Schafskopf, das Prinzengarde-Corps und die Bürgerwehr jedes Jahr im Wechsel. Beim Kinder Ramba Zamba übernehmen die KG Ewig Jung und die KG Jecke Mädche diese Aufgaben.

Ein ganz großes Dankeschön an alle Helfer. Ohne Euch wäre diese tolle Veranstaltung nicht möglich!

Die Karten für die Kappensitzung sind natürlich heiß begehrt! Der Vorverkauf findet an den Samstagen 4. Januar 2020, 11. Januar 2020 und 18. Januar 2020 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr im Haus des Karnevals statt. Allerdings nur so lange der Vorrat reicht!
Und wenn Ihr schon mal da seid, könnt Ihr auch gleich noch ein Kostüm für die Kappensitzung aussuchen.

Ein Tipp zum Schluss: Sichert Euch Eure Karten für die Kappensitzung bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart. Für den Jahresbeitrag in Höhe von 11,11 Euro habt Ihr ein „Vorkaufsrecht“. Außerdem unterstützt Ihr den Ochtendunger Karneval damit wir noch viele unvergessliche Veranstaltungen erleben können. Den Antrag auf eine Fördermitgliedschaft findet Ihr hier auf der Homepage, im Narrenspiegel und in Kurzform auch auf den Bierdeckeln bei den Veranstaltungen.

Aber zuerst wünschen wir einen guten Rutsch und ein gesundes Jahr 2020 !

1. Dezember 2019

Advent, Advent ein Lichtlein brennt….

Trotz aller Besinnlichkeit und im Licht der brennenden Kerzen laufen auch die Vorbereitungen für Karneval auf Hochtouren.

Unser designierter Prinz Sigi I. hat den Fassanstich bereits souverän gemeistert, der Hofstaat zeigte sich gut gelaunt und voller Vorfreude. Da kann in der Session ja nichts mehr Schief gehen.

Im Präsidium kommt immer mal wieder die Frage auf, welche Biersorte die Beliebteste ist. Da dort, wie überall die Geschmäcker verschieden sind haben wir uns etwas überlegt. Wir fragen einfach die wichtigsten Personen, die Besucher unserer Veranstaltungen!

Gesagt, getan. Wir starteten eine Umfrage in Facebook. Die Resonanz war überwältigend. Schon nach kurzer Zeit kamen die ersten Antworten. Es kristallisierte sich heraus, dass Nette Edel Pils und Kölsch die Favoriten sind. Somit gibt es dieses Jahr bei den GOK Veranstaltungen erstmals neben Bitburger Pils auch Nette Edelpilz und Gaffel Kölsch. Als alkoholfreie Alternative kommt noch Fassbrause dazu.

Wir wünschen allen Lesern einen schönen 1. Advent und eine stimmungsvolle Adventszeit.

21. Oktober 2019

Es geht mit großen Schritten auf die Eröffnung der Session zu. Am 9. November 2019, nach dem Aufstellen des Kirmesbaumes und dem traditionellen Fassanstich, ist es so weit. Der designierte Prinz 2019/2020 und sein Hofstaat werden den interessierten Zuschauern vorgestellt. Ab da wird es für den Prinzen „ernst“. Die Zeit seiner Regentschaft rückt immer näher.
Auch der designierte Schülerprinz wird bei diesem Event mit seinem Gefolge vorgestellt.
Jedes Jahr, nach den Sommerferien, versammeln sich alle Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen in der Pausenhalle. Hier stellen sich die Bewerber für den Hofstaat ihren Mitschülern vor. Diese wählen aus allen Kandidaten ihre Favoriten. Erfreulich ist, dass es für jede Position mehrere Bewerber gab. Vielleicht finden diejenigen, die nicht im Hofstaat aktiv sind ja ihren Platz in der neuen Schülergarde?

Kurz vor dem 11.11. bietet die VHS Maifeld einen Rückblick auf die vergangene Session.
Michael Kaever hat einige Veranstaltungen wieder mit seiner Kamera begleitet. Am Dienstag, den 5.November 2019 führt er diesen Film im Alten- und Pflegeheim „St.Martin“ Ochtendung, Heinrich-Heine-Str. 7-11 um 18.30 Uhr vor. Der Eintritt in Höhe von 3,00 Euro wird auf Wunsch des Referenten an ein Förderprojekt in Indien gespendet. Die Bewohner des Alten- und Pflegeheimes haben freien Eintritt.
Sicherlich weckt der Film Erinnerungen an die tolle Session 2018/ 2019. Gleichzeitig macht er Lust auf die kommende Session und regt vielleicht bisher Unentschlossene dazu an aktiv mitzumachen.

Im Ochtendunger Karneval ist für jeden etwas dabei – macht einfach mit.

Passend dazu: die neuen Formulare für die Anmeldung der Fußgruppen sind online!

11. Oktober 2019

Alles neu macht der Mai…. der Mai? Nicht nur der, sondern auch die GOK bringt viel Neues an den Start. Dieses Jahr gibt es z.B. erstmals eine Kostümbörse. Einige haben es vielleicht schon in unserem Wegweiser „11“ gelesen.

Karnevalisten, die schon viele Jahre im Karneval unterwegs sind, kennen das Problem. Die Kleiderschränke, Speicher und Keller sind voll mit Kostümen. Zum wegwerfen sind die Kostüme jedoch viel zu schade. Schließlich steckt viel Geld, Arbeit und Herzblut darin.

Andere würden gerne zu den Veranstaltungen oder im Zug ein schönes Kostüm tragen und haben vielleicht nicht die Mittel eins zu kaufen oder zu nähen. Oder suchen einfach ein besonderes Kostüm, das nicht jeder hat.

Deshalb haben wir die Kostümbörse ins Leben gerufen. Am 26. Oktober 2019 zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr nehmen wir die Kostüme im Haus des Karnevals ( Plaidter Str. 1)
gerne entgegen. Wir freuen uns auch über Zubehör ( z.B. Hüte, Taschen). Bitte beachtet dabei, dass die Kostüme sauber und nicht beschädigt sind. Falls Ihr an dem Termin keine Zeit habt oder noch Fragen sind, meldet Euch einfach bei Astrid Oster (OsterAstrid@gmx.de).

Am 16. November 2019 in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr darf dann ausgiebig gestöbert werden. ( im Haus des Karnevals) Wir geben die Kostüme und Zubehör gegen eine freiwillige Spende ab.

Ihr möchtet am Veilchendienstagszug teilnehmen, gehört aber (noch) keiner Fußgruppe an? Dann ist die Historiengruppe genau das Richtige für Euch. Hier ist jeder willkommen. Die einzigen Voraussetzungen sind ein Kostüm ( vielleicht sogar von der Kostümbörse?) und Lust mitzumachen. Sprecht uns einfach an.

Ihr seht, es ist viel Bewegung im Ochtendunger Karneval. Weitere interessante Neuigkeiten im nächsten Blog. Also: dranbleiben!

2. Oktober 2019

Herzlich Willkommen zu unserem neuen GOK-Blog.

Hier erhaltet Ihr einen Einblick in die Arbeit der GOK, auch vor und nach den tollen Tagen. Die Vorbereitungen für die neue Session beginnen schon kurz nach Aschermittwoch wieder. Aktuell läuft zum Beispiel bereits die Planung für den Veilchendienstagszug auf Hochtouren. Zu unserer Freude hat sich Stefan Bertram bereit erklärt, wieder das Amt des Zugkommandanten zu übernehmen. Leider müssen wir dafür bei der nächsten Kappensitzung auf ihn als Sitzungspräsident verzichten. Vielleicht hat ja jemand Lust das Amt an der Seite von Dagmar zu übernehmen?

Für nächstes Jahr können wir schon einige Änderungen ankündigen. Die Band Zündstoff, die uns die letzten Jahre bei Jeck of Jück immer gut in Stimmung gebracht hat, kann in der Session 2020 nicht für uns spielen. Wir haben aber hochwertigen Ersatz verpflichten können. Karnevalsamstag wird die „Cocktailpartyband“ das Foyer zum kochen bringen. Nach dem Veilchendienstagszug unterhält Euch die Band „Music, made for you“ bis zum großen Finale.

Seid gespannt auf die nächsten aktuellen Infos in diesem Blog.